• 02.09. - 03.09.2016

    Pell-Mell Festival #11

    Pell-Mell Festival #11PELL-MELL FESTIVAL 02./03. SEPTEMBER 2016 OBERERBACH, WESTERWALD LINE-UP: SONDASCHULE | ITCHY POOPZKID WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER | EGOTRONIC BURNING DOWN ALASKA | NO TURNING BACK ALL FOR NOTHING | THE MOORINGS | TAPED DESTINATION ANYWHERE | 8 KIDS | THE GREEN RIVER BURIAL BLOOD FOR BETRAYAL | FATZKE | THILO DISTELKAMP STAY FOCUSED | ANCHOR´S LOST

  • 04. - 05.09.2015

    Pell-Mell Festival #10

    Pell-Mell Festival #10Die zehnte Auflage des Pell-Mell Festivals konnte mit einem abwechslungsreichen Programm rund 3000 Besucherinnen und Besucher anziehen, die das Festival im Jubiläumsjahr zu einer besonderen Party werden ließen. Auf der Bühne begeisterten freitags vor allem die Metalcore-Formation Adept aus Schweden sowie die Hardcore-Band Devil in Me aus Portugal. Für die regionalen Musikfans war der Auftritt von Isetta Drive, die sich nach mehrjähriger Pause extra zu diesem Geburtstagsfest wieder vereinten, ein Höhepunkt. Ein besonderer Hingucker in diesem Jahr war sicher das Feuerwerk am Samstagabend. Nachdem die härtere Gangart den Freitag dominierte, sollten The Skatoons am Samstag für Abwechslung sorgen. Daneben konnten wir mit den Kassierern eine echte Punklegende als Headliner gewinnen, die ebenfalls ein Bühnenjubiläum in diesem Jahr feiern.

  • 03.07.2015

    Pell-Mell Warm-Up-Party #7

    Pell-Mell Warm-Up-Party #7Nach rund vier Jahren Pause wagten wir eine Neuauflage der legendären Warm-Up Partys im Irish Pub Limburg. Bei sommer-lichen Außentemperatur brachten The Green River Burial, Their Decay, Unsaid. und Kaocide das ohnehin aufgeheizte Pub richtig zum Kochen! Super Stimmung - viel Schweiß und großartige Musik!
  • 05. - 06.09.2014

    Pell-Mell Festival #9

    Pell-Mell Festival #9Die neunte Auflage des Pell-Mell Festivals sollte brachialer daherkommen als die vorangegangenen Festivals. Mit der „HELL ON EARTH Tour 2014“ gelang es uns, eine legendäre Institution in der Hardcore- und Metal- Szene zu verpflichten und so gab es mit Bands wie Unearth, Shadows Fall und The Acacia Strain ordentlich etwas auf die Mütze. Natürlich durfte dem Pell-Mell sein bunter Charakter nicht fehlen und so  wurde das Line-Up durch Bands wie Le Fly und Mr. Irish Bastard abgerundet. So haben bei bestem Wetter und strahlenden Sonnenschein rund 2.000 eine tolle neunte Auflage unseres Festivals feiern können und brachten wieder einmal das Sportgelände Obererbach für ein Wochenende zum Beben.

  • 30. - 31.08.2013

    Pell-Mell Festival #8

    Pell-Mell Festival #8Das das 8. Pell-Mell Festival war ein voller Erfolg. Rund 3000 Besucher strömten am letzten Augustwochenende ins friedliche und überschaubare Obererbach und ließen es ordentlich krachen. Mit knapp 500 Campern wurde die Einwohnerzahl des Örtchens kurzerhand verdoppelt. Trotz der vielen Absagen im Vorfeld, unter anderem des Headliners am Samstag Abend konnte aus- gelassen zu Bands wie First Blood, Bury Tomorrow, Born From Pain, The Skatoons oder den legendären Your Demise getanzt und gefeiert werden.
  • 31.08. - 01.09.2012

    Pell-Mell Festival #7

    Pell-Mell Festival #7Die siebte Auflage des Pell-Mell Festivals sollte ein voller Erfolg werden. Die Dimensionen, die das beschauliche Festival 2012 annahm, sprengten alle Erwartungen. Trotz durchwachsenen Wetters konnten wir wieder einmal eine Besucherzahlsteigerung verzeichnen.Den rund 2800 Besuchern wurde wieder ein buntes Line-Up serviert, das für jeden Geschmack etwas bot. Mit dabei waren die Genre-Matadoren Emil Bulls, die trotz jahrzentelanger Bühnenpräsenz ordentlich einheizten, die erfrischende abwechslungsreiche Ska-Polka-Folk-Band Russkaja, oder das  Punkrock-Urgestein Dritte Wahl, um nur einige zu nennen.

  • 02. - 03.09.2011

    Pell-Mell Festival #6

    Pell-Mell Festival #6Der Erfolg des sechsten Pell-Mell Festivals hat all unsere Erwartungen übertroffen. Schon früh reisten die ersten Besucher an und ließen schnell eine kleine Zeltstadt am Rande des Festivals entstehen, so dass wir spontan weitere Parkplätze und einen zweiten Zeltplatz erschließen mussten. Bei erstmals bestem Wetter konnten wir 2300 Besucher in Obererbach begrüßen, die das Festival zu einem unvergesslichen Wochenende gemacht haben.Die sechste Auflage des Festivals sollte auch die bisher internationalste Bandauswahl präsentieren, so konnten zwei kanadische Bands verpflichtet werden, die holländischen Größen Peter Pan Speedrock und Born From Pain. Daneben luden Sondaschule zum zweiten Mal auf dem Pell-Mell zum Pogotanz und die wahrscheinlich erfolgreichste deutsche Newcomer-Band We Butter The Bread With Butter ließen noch den letzten Besucher ausflippen.
  • 26.03.2011

    Pell-Mell Warm-Up-Party #6

    Pell-Mell Warm-Up-Party #6Die sechte Auflage unserer Warm-Up Party im Irish Pub Limburg war mit rund 500 Besuchern ein wahn- sinniger Auftakt zur Festivalsaison 2011! Die alten Herren von VMZT und Visions Only haben zusammen mit den Newcomern As Seconds Become Centuries und CAOZA das Pub fast zum Platzen gebracht.Der Sommer kann kommen!

  • 10.12.2010

    Pell-Mell Cool-Down-Party #1

    Pell-Mell Cool-Down-Party #1Cool Down Party die erste sollte wohl der treffende Name für die Veranstaltung werden. Bei eisigen Temp- eraturen und einer Menge Schnee heizten: Destination Anywhere, Dana.plan, Know Your Foe und The Black Jackets den zahl- reichen Besuchern ordentlich ein. Wir sagen danke schön und freuen uns auf 2011 und einen hoffentlich heißen Festivalsommer.
  • 03. - 04.09.2010

    Pell-Mell Festival #5

    Pell-Mell Festival #5 Die fünfte Auflage, und gleichsam unser kleines Jubiläum, sollte zum vollen Erfolg werden. Erstmalig fand das Festival an zwei Tagen statt und erstmalig hatten wir mit dem Wetter wirklich Glück. Die Resonanz beeindruckte unser Team bereits im Vorfeld, dennoch wurden am Festivalwochenende alle Erwartungen übertroffen. Der Zeltplatz verwandelte sich in eine Zeltstadt, die Parkplatzkapazitäten wurden komplett ausgeschöpft und, verdammt, wir konnten Besucher aus (fast) dem gesamten Bundesgebiet begrüßen. All das sorgte während der Auftritte von insgesamt 17 Bands, u.a. The Real McKenzies, Rastaknast, Callejon und Frau Doktor für das richtige Festivalfeeling.…und ja die Besucherzahlen konnten wir auch noch mal deutlich steigern, sodass am Samstagabend die magische 1000er Marke geknackt wurde und insgesamt etwa 1600 Besucher an beiden Tagen den Sportplatz rockten.

  • 06.03.2010

    Pell-Mell Warm-Up-Party #5

    Pell-Mell Warm-Up-Party #5Wieder im Irish Pub wurde die fünfte Auflage unserer Warm-Up Party zu einem gelungen Auftakt der Festival-Saison.  Mit einem Pub voll von Besuchern und unseren Freunden von VMZT, Pornoheft und Delivering Cry wurde der Abend zu einer großen Party.
  • 11.07.2009

    Pell-Mell Festival #4

    Pell-Mell 2009 Nach den großen Fortschritten und der Perfektionierung des „Drum herum“ aus den Vorjahren wurde bei der vierten Auflage des Festivals vor allem am Line-Up gefeilt und so gelang es uns mit Rantanplan und Waterdown gleich zwei Urgesteine der Szene zu verpflichten. Abgerundet wurde das Programm von Künstlern aus dem In- und Ausland und verschiedenen regionalen Gruppen. Die Zuschau erzahlen konnten auch im Jahr 2009 noch einmal gesteigert werden, so gelang es die 800er Marke bei erneut schlechtem Juliwetter zu knacken.

  • 31.01. und 17.04.2009

    Pell-Mell Warm-Up-Party #3 und #4

    </p

    Pell-Mell Warm-Up-Party #3 und #4

    Im Frühjahr 2009 wurden gleich zwei Warm-Up Partys im Irish Pub veranstaltet, um auf die Festivalsaison und natürlich auf das Pell-Mell Festival einzustimmen. Mit sehr guten Besucherzahlen hat sich die Veranstaltung im Irish Pub fest etabliert.
  • 11.04.2008

    Pell-Mell Warm-Up-Party #2

    Pell-Mell Warm-Up-Party #2Der Wechsel von der Strandperle zum Irish Pub Limburg erweis sich als Glücksgriff. Die erste Party war umgehend voll ausverkauft. Wieder dabei unsere inzwischen guten Freunde von VMZT! Das Pub dient seitdem als Location für eine ganze Reihe von Warm-Up Partys, die bereits Nachahmer gefunden hat.

  • 14.07.2007

    Pell-Mell Festival #2

    Pell-Mell Festival #2 Mit vielen Verbesserungen, deutlich mehr Erfahrung und besserem Wetter gelang es dem nun auch an Mitgliedern deutlich gewachsenen Team, ein attraktives Line-Up auf die Beine zu stellen und die Zuschauerzahlen mehr als zu verdoppeln. Mit Steakknife und Jupiter Jones konnten zum ersten Mal zwei Szenegrößen verpflichtet werden.
  • 31.03.2007

    Pell-Mell Warm-Up-Party #1

    Pell-Mell Warm-Up-Party #1Für viele unvergessen wurde die erste Warm-Up Party in der ehemaligen Strandperle in Limburg. Ausverkauft und bis an die Decke voll wurde sie zu einer ganz besonderen Party, bei der man jederzeit damit rechnete, sich samt Strandperle in der Lahn wieder zu finden.

  • 12.08.2006

    Pell-Mell Festival #1

    pell mell #1Unter neuer Flagge organisierte die immer noch recht kleine Gruppe von lediglich acht Mitgliedern das erste Pell-Mell. Streng nach der Devise „do it yourself“ und mit einem recht kleinen Budget hatte dieses erste Festival noch eher den Charakter eines Konzerts.Waren die beiden Rocknächte noch geprägt durch Auftritte von ausschließlich regionalen Bands, wurden nun erste Verträge mit Gruppen wie Coppelius aus Berlin geschlossen. Leider erlebte das noch junge Festival durch extrem schlechtes Wetter einen denkbar ungünstigen Start und konnte nur Besucherzahlen von rund 300 Personen verzeichnen. Zuschauermäßig war dies zwar ein Rückschlag im Vergleich zu den Rocknächten, davon unbeeindruckt wurde jedoch bereits ein paar Wochen später das nächste Festival geplant.

  • 01.04.2005

    Rocknacht #2

    Rocknacht #1Bereits ein knappes halbes Jahr später wurde die zweite Rocknacht veranstaltet. Mit 600 Be- suchern war die Mehr- zweckhalle restlos ausverkauft, so dass kurz vor dem Auftritt von Bubonix niemand mehr in die Halle gelassen werden durfte. Beflügelt von diesem großen Erfolg entschlossen sich einige der Veranstalter den „Verein zur Jugendkultur-förderung Obererbach e.V.“ zu gründen, der zukünftig die weiteren Konzerte veranstalten sollte.

  • 13.11.2004

    Rocknacht #1

    Rocknacht #1Im November war es endlich soweit. Auf Initiative von einer kleinen und vor allem jungen Gruppe Jugendlicher wurde die Rocknacht in Obererbach ins Leben ge- rufen. Das Konzert war mit rund 400 Besuchern in der Mehrzweckhalle gut besucht und setzte damit den Grundstein für weitere Veranstaltungen.

WER HAT SCHON BEI UNS GESPIELT?

VMZT, Cocoon Slice, Gun Vakanzy, Straight No Chaser, Bubonix, Mahout Operator, Wake Up Radio, Coppelius, Trip Fontaine, N.O.D., Flocati, The Nowboys, M.A.M.A., Tally-Ho, Steakknife, Jupiter Jones, Deathterror, Bughole, Isetta Drive, Elektroboys, Tribute To Nothing, Sondaschule, The Go Faster Nuns, Pornoheft, Dana.Plan, Prison Mind, Proncity Inc., Visions Only, Sintrash, The Last Daybreak, Rantanplan, Waterdown, Rentokill,  [KYO:MA], Society-OFF, Delivering Cry, Awaiting Crunch, Last Fire Burning, Fahnenflucht, Rasta Knast, The Real McKenzies, Skafield, Cardiac Casper, Conmoto, The Incredible Dopzen, Destination Anywhere, Dampfmaschine, Callejon, V8 Wankers, Frau Doktor, The Black Jackets, Know Your Foe,  As Seconds Become Centuries, CAOZA, We Butter The Bread With Butter, Peter Pan Speedrock, Born From Pain, Six Reasons To Kill, This Is A Standoff, Massendefekt, Their Decay, Bloodspot, Kaocide, Carpenter, Halo in Pause, Jack’s Basement, ColdWaterEffect, Emil Bulls, Russkaja, Death By Stereo, More Than A Thousand, Dritte Wahl, Nasty, Eskimo Callboy, A Traitor Like Judas, Kopfhörer, Leeching Project, Bloodattack, Five Days And Farewell, Insight for the Blind, Voices of Metropolis, Tribe, Your Demise, Bury Tomorrow, First Blood, The Skatoons, Six Reasons to Kill, Kmpfsprt, Unleash the Sky, Cor, Crushing Caspars, Light your Anchor, Days of Despite, Whiteout Alley, As she Enters, BeesonFlowers, Unearth, Betraying The Martyrs, Shadows Fall, The Acacia Strain, Napoleon,  Mr. Irish Bastard, Le Fly, War of Ages, Pay no Respect, Any Given Day, The Bandgeek Mafia, Buffet of Fate, Stereoview, Johanna & Fabio, Die Kassierer, Adept, Annisokay, Born from Pain, The Skatoons, A Traitor Like Judas, Devil in Me, Six Reasons To Kill, Destination Anywhere, Anchors & Hearts, I Scream for I Cream, Istta Drive, Nothings Left, Unsaid., The Bargelds

Vielen Dank an alle Sponsoren und Partner!

 

 

Kreissparkasse Westerwald Sieg
Pell Mell Sponsor Lottostiftung
Pell Mell Sponsor Festivalstalker
//pell-mell.de/wp-content/uploads/2016/02/pm_sonsor_dorf-1.png
Pell-Mell Sponsor Bitburger